Vita

Vita

Weitere Informationen Operabase

Nach dem Engagement als Isolde in der UA Wahnfried am Badischen Staatstheater Karlsruhe folgt 2017 ein weiteres Hausdebut. An der Oper Frankfurt wird sie die Rolle der Konstanze in Christof Loys berühmter Inszenierung übernehmen. Zudem wird sie als Donna Anna im Heidelberger Don Giovanni zu hören sein.

2016/17 debutierte Irina Simmes unter anderem als Pamina in Mozarts Zauberflöte, als Laura in Korngolds Ring des Polykrates und als Ännchen im Freischütz. Ebenso verkörperet sie die Rolle der Musetta in Puccinis La Bohème am Theater Heidelberg.

Erfolgreich sang sie dort im Herbst 2015 die Partie der Contessa in Mozarts Le Nozze di Figaro.
Große überregionale Aufmerksamkeit erregte Irina Simmes 2014 als Violetta in La Traviata, als Adela in der Deutschen Erstaufführung von Christian Josts Rumor und 2015 als Protagonistin der Uraufführung von Johannes Harneits Abends am Fluss in der Regie von Peter Konwitschny. 2015 widmete die Fachzeitschrift Die Deutsche Bühne in der Februar-Ausgabe einen Coverartikel.

In der Spielzeit 2013-14 übernahm Irina Simmes die Rolle der Fiordiligi aus Mozarts Cosí fan tutte am Theater und Orchester Heidelberg. Ebenso kehrte sie zu den Barock Festspielen „Winter in Schwetzingen“ zurück um dort die Rolle des Pilade in Tomasso Traettas Ifigenia in Tauride singen.

Seit der Spielzeit 2012/13 ist die deutsche Sopranistin festes Mitglied am Theater und Orchester Heidelberg, wo sie bereits drei von der Kritik umjubelte Debüts gab. Konstanze (Die Entführung aus dem Serail), Rosalinde (Die Fledermaus) und Micaela (Carmen).

Bei den Festspielen „Winter in Schwetzingen“ debütierte sie ebenfalls in der deutschen Erstaufführung Porporas Polifemo als Nerea.

Irina war in der Spielzeit 2011/12 Mitglied des Opernstudios am Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, wo sie die Rolle der Musetta in La Bohème und Eins in Sidney Corbetts Uraufführung Ubu übernahm.

Im Februar 2011 machte sie ihren Künstlerischen Abschluss Gesang/Musiktheater bei Prof. Rachel Robins an der Folkwang Universität der Künste Essen. Dort sang sie unter anderem die Titelpartie aus Händels Alcina, Mozarts Fiordiligi (Così fan tutte) und Echo in Ariadne auf Naxos von Richard Strauss.

Meisterkurse besuchte Sie bei Olaf Bär und Andreas Homoki.

Eine enge Zusammenarbeit verbindet sie mit dem Gesangslehrer Saverio Suarez-Ribaudo.